Sofortkontakt zur Kanzlei
advomano Rechtsanwälte
Aktuelles

Arbeitsrecht aktuell Versetzung ins Homeoffice

In einem vom Hessischen Landesarbeitsgericht entschiedenen Fall (14.01.20, 4 TaBV 5/19) wurde ein Arbeitnehmer nicht mehr im Betrieb beschäftigt, sondern länger als einen Monat an einem neuen Dienstort, nämlich an seinem Wohnsitz im Homeoffice. Nach der Entscheidung des Hessischen Landesarbeitsgerichts handelt sich dabei um eine mitbestimmungspflichtige Versetzung, auch dann, wenn die Tätigkeit des Arbeitnehmers an seinem Arbeitsort im Homeoffice und auch sein Fachvorgesetzter sich dadurch nicht ändern.

Beitrag veröffentlicht am
11. Dezember 2020

Stichworte in diesem Beitrag
Diesen Beitrag teilen

Diese Fachbeiträge könnten Sie auch interessieren: